„Marke des Jahrhunderts“ – Was das beim Hausbau bedeutet

Viebrockhaus gehört als norddeutsche Firma für Haus- und Grundstücksbau zu den ohnehin schon erfolgreichsten Mitstreitern auf dem Markt. Anfang 2016 sicherte sich das Unternehmen den Titel „Marke des Jahrhunderts“. Dabei handelt es sich um eine tatsächlich sehr gehobene Auszeichnung, die die Qualität von Viebrockhaus unter Beweis stellt.

Seit den 50er Jahren aktiv

Das „Zuhausehaus“, wie man es nennt, gibt es schon seit den 50er-Jahren. Damals als kleines Bauunternehmen gegründet, erarbeitete sich das Unternehmen mit mittlerweile über 29.000 Häusern einen festen Stand. Die Vision war, Massivhäuser nach aktueller Bauweise (aber mit handwerklicher Tradition) in extrem kurzer Zeit zu bauen. Das war 1954. Heute also handelt es sich bei Viebrockhaus um einen offensichtlich beliebten Partner beim Häuser- und Grundstücksbau, sodass auch große Immobilienportale die eigene Rubrik für den Bau solcher Massivhäuser anbieten (zu Viebrockhaus auf immonet.de). Die Auszeichnung basiert auf den vielen Stärken des Unternehmens, die bei alter Bau-Tradition anfangen und bei umwelteffizienten Produkten und Arbeitsweisen aufhören. Und gerade in den letzten Jahren verzeichnet der Anbieter neben der Auszeichnung eine steigende Anzahl an Aufträgen – ein Ergebnis der aktuell niedrigen Zinsen für Kredite, die viele dazu verleiten, ihren Traum vom Eigenheim mit der Marke zu verwirklichen.

Was kostet ein Hausbau mit der „Marke des Jahrhunderts“?

Diese günstigen Kredite sind auch nötig, um den Hausbau optimal zu finanzieren (Nähere Informationen dazu hier). Immerhin sind Massivhäuser, die dazugehörigen Grundstücke, die Ausstattung und Einrichtung, sowie weitere Faktoren insgesamt äußerst kostspielig. Eine Viertel Million Euro sollte jeder dabei einplanen, wobei die finalen Kosten von der Größe und den Ausmaßen von all dem abhängen. Allerdings ist der Hausbau auch mit einem Unternehmen, das solch eine hohe Auszeichnung trägt, nicht teurer als mit anderen Anbietern im Massivhaus-Segment. Günstiger wird es nur, wenn es sich um Fertighäuser handelt (Anbieter hierfür bei hausbau-portal.net), die mit anderen Methoden und Mitteln errichtet werden. Das Geld muss man übrig haben, aber wenn man es hat, ist das Investment mit Viebrockhaus der Auszeichnung nach anscheinend jeden Cent wert. Gerade, weil es um ein Investment in die Zukunft geht.

Bild: © istock.com/gargantiopa

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen