Tag Archives: Interhyp Baufinanzierung

Immobilienkredite: Bereitstellungszinsfreie Zeit wichtiger denn je

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 2. August 2017) Die hohe Nachfrage nach Immobilien verändert auch die Anforderungen an die Immobilienfinanzierung. Weil es gerade in gefragten Städten weniger Bestandsobjekte gibt, spielt der Kauf von Bauträgerobjekten eine zunehmend größere Rolle. Damit wird das Thema Bereitstellungszinsen und bereitstellungszinsfreie Zeit für immer mehr Kreditnehmer wichtig. „Wie teuer ein Darlehen wirklich ist, hängt nicht nur allein vom Effektivzins ab – sondern auch von den Kosten für verspätet abgerufene Kredittranchen“, sagt Mirjam Mohr, Vorstandsmitglied bei der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

Laut einer deutschlandweiten Erhebung von Interhyp werden aktuell rund 20 Prozent aller Finanzierungen für eigene Bauvorhaben und 15 Prozent für den Kauf von Bauträgerimmobilien benötigt. In Großstädten liegt der Anteil von Bauträgerobjekten bei teilweise über 40 Prozent. Das hat Auswirkungen auf die Finanzierung.

Während Käufer ein bestehendes Einfamilienhaus oder eine Bestandswohnung kurzfristig nach Abschluss des notariellen Kaufvertrags bezahlen, werden im Bau befindliche Objekte schrittweise finanziert. Wann welche Rate fällig wird, regelt neben Einzelverträgen vor allem der Baufortschritt. Für die Immobilienfinanzierung bringen diese Abruffristen deutliche Unterschiede mit sich.

Ob ein harter Winter, Probleme beim Beschaffen der Baustoffe oder fehlende Genehmigungen: Kommt es zu Verzögerungen, verändert sich der Kreditabruf. Wie die aktuelle Wohntraumstudie von Interhyp zeigt, hat der Bau bei jedem zweiten Eigentümer (47 Prozent) länger gedauert als erwartet. Stockt es auf der Baustelle, schiebt sich die Auszahlung eines Teildarlehens auf. Das lassen sich Banken bezahlen.

Nach einer aktuellen Auswertung von Interhyp unter knapp 400 Kreditinstituten schwanken die Bereitstellungszinsen deutlich. Diese Gebühren, die zwischen dem Darlehensabschluss und der Auszahlung anfallen, liegen je nach Anbieter zwischen rund zwei Prozent und drei Prozent pro Jahr, wobei die Mehrheit drei Prozent pro Jahr aufruft. Doch nicht nur die Höhe dieser Konditionen ist für Kreditnehmer entscheidend, sondern ebenso der Zeitpunkt, ab wann sie erhoben werden – nach der sogenannten bereitstellungszinsfreien Zeit. Bei vielen Banken müssen Kreditnehmer zahlen, sobald die Laufzeit des Darlehens beginnt, bei anderen ab dem dritten, vierten oder sechsten Monat. Einige Institute verlangen erst ab einem Jahr Bereitstellungszinsen. „Kreditnehmer, die selbst bauen oder vom Bauträger kaufen, müssen neben den Effektivzinsen dringend die Frage klären, ab wann und in welcher Höhe Bereitstellungszinsen anfallen. Ein günstiges Darlehen mit niedrigen Effektivzinsen kann sonst bei einer Bauverzögerung schnell zu einem Teuerdarlehen werden“, erklärt Mohr.

Baufinanzierung: 100x persönliche Interhyp-Beratung vor Ort

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 12. August 2016) Interhyp setzt seinen Wachstumskurs fort: Am 15. August wird Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen die Niederlassung Königs Wusterhausen eröffnen und damit bundesweit in 100 Städten Baufinanzierungsberatung direkt vor Ort anbieten. „Mit unserer nun hundertfachen Präsenz bringen wir die Vorteile unseres Geschäftsmodells zu den Kunden“, erklärt Mirjam Mohr, Vorstand Privatkundengeschäft der Interhyp AG und fügt an: „Interhyp steht für breite Angebotsauswahl und eine maßgeschneiderte Beratung, welche die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt stellt. Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen direkt in ihrer Region davon profitieren.“

Interhyp hat sich seit dem Start im Januar 2000 vom internetbasierten Start-Up zum Marktführer für die Vermittlung privater Baufinanzierungen entwickelt und dabei mehr als 500.000 Bauherren, Immobilienkäufern oder Eigenheimbesitzern zu einer passgenauen Finanzierung verholfen.

Wichtiger Wachstumsmotor ist die Kundennähe. Schon im Juli 2005 startete Interhyp mit München, Hamburg und Frankfurt die ersten Niederlassungen, weitere Metropolen folgten schnell. Seit 2010 geht Interhyp auch gezielt in die Fläche und eröffnete in Bayreuth, Bocholt und Chemnitz die ersten Geschäftsstellen.

„Baufinanzierung ist kein Standardgeschäft. Kunden wünschen und brauchen einen Ansprechpartner, der sie vom Erstgespräch über den Kassensturz bis zur Auszahlung des Darlehens begleitet“, weiß Mohr. Dabei ist es entscheidend, das Finanzierungskonzept individuell an den persönlichen Bedürfnissen des Darlehensnehmers auszurichten, zum Beispiel in puncto Eigenkapitaleinsatz, Zinsbindung und Tilgung. Auch die regionale Nähe spielt eine Rolle. „Viele Kunden wünschen sich einen Berater, der selbst aus der Umgebung stammt, den lokalen Immobilienmarkt kennt und örtliche Finanzierungs-Besonderheiten berücksichtigt.“

Egal, ob der Kunde über Telefon, E-Mail oder vor Ort die persönliche Interhyp-Beratung nutzt – ihm entstehen dafür keine Extrakosten.

Neuer Rekordwert: Interhyp Gruppe steigert Finanzierungsvolumen um 44 Prozent auf 16,1 Milliarden Euro

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 18. Februar 2016) Die Interhyp Gruppe, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, hat im Geschäftsjahr 2015 bei allen Kennzahlen neue Rekordwerte erzielt: Das abgeschlossene Baufinanzierungsvolumen konnte um 44 Prozent gesteigert werden und hat einen neuen Höchstwert von 16,1 Milliarden Euro erreicht (2014: 11,2 Milliarden Euro). Das entspricht 92.448 erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungen (2014: 66.389). In einem insgesamt deutlich wachsenden Gesamtmarkt hat das Unternehmen damit seinen Marktanteil noch einmal klar auf nunmehr 6,4 Prozent ausgebaut (2014: 5,4 Prozent). Die Umsatzerlöse wuchsen um 42 Prozent auf 167 Millionen Euro (2014: 118 Millionen Euro). Der Gewinn vor Steuern (EBT) kletterte um 136 Prozent auf 57,8 Millionen Euro (2014: 24,5 Millionen Euro). Auch die deutschlandweite Präsenz wurde erweitert: An 92 Standorten stehen die Berater der Interhyp Gruppe ihren Kunden und Partnern persönlich vor Ort zur Seite.

„Das Jahr 2015 war von einem niedrigen Zinsniveau und einer starken Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen geprägt. Dieses Umfeld haben 2015 auch besonders viele Eigenheimbesitzer mit bestehenden Krediten genutzt, um bei der Anschlussfinanzierung Kosten zu sparen“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. So ist das von Interhyp vermittelte Volumen an Anschlussfinanzierungen von 2,4 auf 4,3 Milliarden Euro um knapp 80 Prozent gestiegen.

„Insgesamt hat das Neugeschäft in der privaten Baufinanzierung laut Bundesbank mit einem Plus von rund 22 Prozent auf 244 Milliarden Euro deutlich angezogen. Dass wir als Interhyp Gruppe deutlich schneller wachsen konnten und mit dem höchsten Finanzierungsvolumen der Unternehmensgeschichte unseren Marktanteil noch einmal ausgebaut haben, macht uns besonders stolz“, sagt Michiel Goris und ergänzt: „Das belegt, dass immer mehr Privatkunden, aber auch B2B-Partner in der Baufinanzierung auf unser Geschäftsmodell setzen.“

Deutscher Servicepreis 2016: Interhyp erneut ausgezeichnet

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 17. Februar 2016) Die Interhyp AG wurde gestern Abend zum vierten Mal in Folge vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) und dem Nachrichtensender n-tv für besten Service ausgezeichnet. In der Kategorie „Finanzinstitute – Service“ platzierte sich Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen erneut unter den Top-3-Anbietern. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfassende Auswertung von 53 Servicestudien, die im vergangenen Jahr vom DISQ durchgeführt wurden.

Insgesamt 509 Unternehmen wurden branchenweit anhand von 12.600 verdeckten Testerkontakten auf ihren Service untersucht. Abermals überzeugte Interhyp die unabhängigen Prüfer und gehört zu jenen 42 Unternehmen, die mit hervorragender Kundenorientierung hervorstechen konnten. So lobten die Tester insbesondere die kompetente und individuelle Beratung am Telefon. Auch die Qualität und Reaktionszeit bei der Beratung per E-Mail führte zu dem ausgezeichneten Testergebnis und bescherte Interhyp eine Platzierung auf dem Siegertreppchen.

„Nicht ohne Grund sehen wir uns als das Zuhause der Baufinanzierung. Ob per E-Mail, am Telefon oder direkt vor Ort: Wir wollen unseren Kunden auf dem Weg in die eigene Immobilie ein starker Partner an ihrer Seite sein. Wenn wir diesem Anspruch in den Augen neutraler Tester gerecht werden, macht uns das sehr stolz“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Interhyp erhält Auszeichnung für günstige Baufinanzierungskonditionen

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 22. Januar 2016) Die Interhyp AG, Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen, kann sich über das unabhängige Gütesiegel der renommierten FMH-Finanzberatung und des Nachrichtensenders n-tv freuen. Die begehrte Auszeichnung prämiert dauerhaft niedrige Baufinanzierungskonditionen im Jahr 2015 für die Zinsbindungs-Kategorien 10, 15 und 20 Jahre. Interhyp schaffte es in allen drei Segmenten aufs Siegertreppchen.

Die Preisverleihung am gestrigen Abend zeigt: Wer seine Immobilienfinanzierung 2015 mit Interhyp beantragt hat, konnte viel Geld sparen. Unter den Vermittlern für Immobilienkredite holte Interhyp in der Kategorie „15-jährige Sollzinsbindung“ die Goldmedaille. So erhielten Darlehensnehmer ihren 15-Jahres-Kredit 2015 zu einem Durchschnittszins von 1,916 Prozent – je nach Beleihung lagen die individuellen Zinssätze teilweise noch darunter. Bei Darlehen mit 10-jähriger Sollzinsbindung belegt die Interhyp AG den zweiten Platz, bei den Krediten mit 20-jährigen Zinsbindungen ist sie unter den Top Drei Baugeldvermittlern.

„Die Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, denn der FMH-Award ist ein wichtiger, unabhängiger Qualitätsbeweis. Hier werden nicht punktuelle Bestkonditionen im Einzelfall belohnt, sondern auf Basis umfänglicher, ganzjähriger Analysen kontinuierlich niedrige Baufinanzierungskonditionen ausgezeichnet“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. Und fügt hinzu: „Der Preis zeigt uns, dass wir mit dem Interhyp-Geschäftsmodell, das unseren Kunden eine umfassende Produktauswahl und persönliche Beratung zu besten Konditionen bietet, genau richtig liegen.“

Baufinanzierung: Gute Vorsätze können viel Geld sparen – wenn sie umgesetzt werden

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 28. Dezember 2015) Einmalige Planung statt regelmäßigem Schwitzen: Während viele gute Vorsätze zum Jahreswechsel mit dauerhaften Anstrengungen verbunden sind, lohnen sich hehre Absichten für Immobilienkäufer und -besitzer bei vergleichsweise geringem Aufwand. „Bei Erst- und Anschlussfinanzierungen lassen sich durch eine gute Planung über die Laufzeit des Kredits oft mehrere Tausend Euro sparen“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

Gute Vorsätze für Erstfinanzierer

Der Kauf von Wohneigentum bleibt laut Interhyp auch für 2016 ein guter Vorsatz. „Die Zinsen für Immobilienkredite werden sich voraussichtlich auch in den kommenden Monaten auf niedrigem Niveau bewegen“, sagt Goris. In der Vergangenheit lagen die Konditionen teilweise mehr als doppelt so hoch, so dass sich auch bei einem moderaten Anstieg im Verlauf des kommenden Jahres weiterhin viele Menschen ein Eigenheim leisten können, so Interhyp. Das führt zu einer anhaltend hohen Nachfrage, vor allem in Ballungszentren. Goris: „Selbst genutzte Immobilien sind eine Form der Altersvorsorge, von der man sofort profitieren kann. Die eigenen vier Wände können die Lebensqualität entscheidend verbessern.“

Um beim Immobilienkauf am hart umkämpften Markt schnellstmöglich zum Zuge zu kommen, ist laut Interhyp eine Vorausberatung empfehlenswert. Damit können Interessenten selbst ohne konkretes Objekt ihre Finanzierungsmöglichkeiten klären. Die Beratung hilft, wichtige Unterlagen frühzeitig zusammenzutragen und individuell abzuklären, welche Kreditsumme zu welchen Konditionen abgerufen werden kann. Wer ein Objekt findet, kann dann schneller zum Zuge zu kommen. Zudem ist ein möglichst umfangreicher Marktvergleich sinnvoll, da sich die Angebote der Kreditinstitute durchaus um einige Zehntel Prozentpunkte unterscheiden können. Das kann über die Laufzeit des Kredits einige Tausend Euro ausmachen. Vor allem sollten Immobilienkäufer auf eine möglichst hohe anfängliche Tilgung achten, um die Weichen für die spätere Schuldenfreiheit richtig zu stellen, rät Interhyp. Empfehlenswert sei eine anfängliche Tilgung von drei Prozent und mehr.

Gute Vorsätze für Anschlussfinanzierer

Besonders Immobilienbesitzer mit laufenden Krediten sollten sich die Prüfung ihrer Darlehen für das neue Jahr vornehmen. Das gilt besonders für jene, die zwischen 2006 und 2009 ein Haus oder eine Wohnung gekauft und für ihre Darlehen Zinsbindungen von mindestens 10 Jahren vereinbart haben. „Weil die Zinsen damals zwischen rund 4 und 6 Prozent gelegen haben, können diese Kreditnehmer durch eine frühzeitige Planung viel Geld sparen“, sagt Goris. Wer etwa 2006 zu Zinssätzen um 4 bis 5 Prozent finanziert hat, kann in den kommenden Wochen und Monaten für die verbleibende Restschuld ein normales Anschlussdarlehen aufnehmen – oft zu Konditionen von deutlich unter 2 Prozent. „Wichtig ist, nicht auf das Angebot der Bank zu warten, sondern rechtzeitig selbst aktiv zu werden, denn ein Marktcheck lohnt in vielen Fällen“, weiß Goris. Einen Blick in ihre Unterlagen werfen sollten ebenso Käufer aus den Jahren 2007, 2008 und 2009. Auch sie können ihre Anschlussfinanzierung bereits in 2016 regeln, indem sie sich günstige Zinssätze mit sogenannten Forward-Darlehen für den Zeitpunkt des Auslaufens ihrer Zinsbindung festschreiben.

Zudem bieten sich Eigenheimbesitzern weitere Sparpotenziale. So erlauben viele Kreditverträge kostenlose Sondertilgungen oder einen Tilgungssatzwechsel. Da auf Spargeld derzeit nur geringe Zinserträge erhältlich sind, ist es laut Interhyp in vielen Fällen sinnvoll, verfügbares Geld für die Tilgung bestehender Kredite zu nutzen.

Für Immobilieninteressenten und Eigenheimbesitzer, die zur ersten Orientierung ihre Sparpotenziale ermitteln wollen, stellt Interhyp kostenlose Online-Rechner zur Verfügung.

Zinsen für Immobilienkredite nahe Rekordtief

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 22. Januar 2015) Mit der heutigen Entscheidung, ab März 2015 bis September 2016 Staatsanleihen in Höhe von 60 Milliarden Euro pro Monat zu kaufen, ist die Europäische Zentralbank einen historischen Schritt gegangen. „Die EZB betritt mit dem Ankauf von Staatsanleihen Neuland. Entsprechend groß sind die Fragezeichen unter den Marktteilnehmern, was mögliche Auswirkungen angeht. Aufgrund dieser Unsicherheiten sind in den kommenden Wochen stärkere Schwankungen möglich. In den letzten Tagen sind die Konditionen um 0,15 Prozentpunkte bei zehnjährigen Baudarlehen gestiegen“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp, Deutschlands führendem Vermittler privater Baufinanzierungen. Für eine generelle Trendumkehr gibt es jedoch keine Anzeichen. Die Bestkonditionen für zehnjährige Immobilienkredite liegen bei 1,3 Prozent effektiv, das ist weiter historisch günstig.

Wie eine Untersuchung der Konditionen unter rund 400 Anbietern ergeben hat, bewegten sich die Konditionen für Immobilienkredite in Höhe von 100.000 Euro mit zehnjähriger Zinsbindung am Tag der EZB-Sitzung zwischen 1,3 und 2,0 Prozent. Die Schwankungsbreite könnte jedoch kurzfristig zunehmen. Kreditnehmer sollten daher verschiedene Angebote einholen.

„In den vergangenen Monaten wurden die Zinsen für Immobilienkredite maßgeblich von der schwachen Konjunktur in Europa, der Deflationsangst und der Tatsache beeinflusst, dass Investoren Deutschland für einen sicheren Hafen halten. Das hat die Renditen für deutsche Staatsanleihen und Pfandbriefe auf ein Rekordtief gedrückt – und damit auch die Zinsen für Immobiliendarlehen“, sagt Goris. An den grundlegend sehr attraktiven Finanzierungsbedingungen für Immobilienkäufer ändert der heutige EZB-Beschluss nichts.

„Immobilienkäufer mit konkretem Finanzierungsbedarf sollten ihre Finanzierung jetzt schnüren. Die Bedingungen sind ausgezeichnet“, sagt Goris. Mit einer Monatsrate von 1.000 Euro lässt sich derzeit ein Darlehen von 280.000 Euro bedienen – inklusive einer dreiprozentigen Anfangstilgung, womit der Käufer innerhalb von 28 Jahren Schuldenfreiheit erreicht.

Baufinanzierung: Endspurt bei Kreditauszahlungen

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 18. November 2014) Wer als Immobilienkäufer noch dieses Jahr eine Kreditentscheidung oder die Auszahlung des Darlehens benötigt, muss sich beeilen. „Die meisten Banken beginnen Anfang Dezember ihre Geschäftsbücher für das aktuelle Jahr zu schließen“, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Anbieter privater Baufinanzierungen. Er empfiehlt Immobilieninteressenten, die noch 2014 eine Kreditentscheidung benötigen, jetzt alle nötigen Unterlagen zusammenzustellen und schnellstmöglich einzureichen.

Auszahlung des Darlehens in 2014

Wenn es um Kreditauszahlungen geht, endet das Jahr 2014 bereits Anfang und nicht Ende Dezember. „Soll das Darlehen noch in diesem Jahr überwiesen werden, läuft bei der Mehrheit der Banken und Versicherungen in Deutschland die Einreichfrist in der ersten Dezemberwoche 2014 aus“, weiß Goris. Wichtig sei, dass alle Auszahlungsvoraussetzungen erfüllt sind, beispielsweise der Eintrag der Grundschuld.

Kreditentscheidung in 2014 – Auszahlung in 2015

Benötigt der Eigenheimerwerber die Auszahlung Anfang Januar 2015, verlängert sich die Frist um eine Woche, der Antrag muss also spätestens bis zur 50. Kalenderwoche eingereicht werden. Immobilienkäufer, die eine Kreditentscheidung in diesem Jahr benötigen, müssen ihre Anfrage meist bis zur 51. Kalenderwoche vollständig eingereicht haben.

Anschlussfinanzierung: Alle (zehn) Jahre wieder

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 4. November 2014) Bei tausenden Baudarlehen läuft die Zinsbindung zum Jahreswechsel ab, etliche Immobilienbesitzer mit bestehendem Kredit benötigen daher zum Jahresbeginn eine so genannte Anschlussfinanzierung. „Auch wenn man im Idealfall bereits Monate vorher Vergleichsangebote für die Anschlussfinanzierung einholen sollte, ist es jetzt noch nicht zu spät für einen Wechsel, um so von extrem niedrigen Konditionen zu profitieren“, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Im Schnitt dauert es 25 bis 30 Jahre bis die eigenen vier Wände abbezahlt sind. Da viele Darlehensnehmer ihren Zinssatz standardmäßig auf 10 Jahre festschreiben, benötigen sie nach Ablauf dieses Zeitraumes noch eine Anschlussfinanzierung. „Das Ende der Sollzinsbindung abzuwarten, ohne rechtzeitig Angebote anderer Anbieter eingeholt zu haben, kann teuer werden“, warnt Goris und erklärt: „Der Ablauf eines Baukredits ist der ideale Zeitpunkt, um die Konditionen und Rahmenbedingungen für die fällige Anschlussfinanzierung neu zu verhandeln und an die veränderte Lebenssituation anzupassen, Zinsvorteile herauszuholen und so Tausende Euro zu sparen.“

Im Idealfall prüfen Darlehensnehmer sechs bis zwölf Monate vor dem Ende der bisherigen Zinsbindung ihre bestehenden Vertragsbedingungen und holen aktuelle Vergleichsangebote ein. „Aber auch für Haus- und Wohnungsbesitzer, bei denen die Zinsfestschreibung ihres Immobiliendarlehens bereits Ende 2014 abläuft, muss es noch nicht zu spät sein, um die Anschlussfinanzierung noch dieses Jahr ohne Stress unter Dach und Fach zu bringen: Erfahrene Baufinanzierungsspezialisten nehmen Anschlussfinanzierungskunden den intensiven Vergleich der Angebote ab und ersparen ihnen durch geschickte Anpassungen nicht nur viel Geld, sondern können auch die Rückzahlungsdauer des Kredits deutlich verkürzen“, weiß Goris.

Wer seine Anschlussfinanzierung noch vor der Weihnachtspause fixieren möchte, sollte sich jedoch nicht zu viel Zeit lassen: Erfahrungsgemäß dauert es einige Tage, bis der Darlehensnehmer die nötigen Unterlagen zusammenstellt und dem Baufinanzierungsexperten übergibt. Hat sich der Kunde für eine bestimmte Finanzierungslösung entschieden, benötigt die finanzierende Bank noch ein bis zwei Wochen zur Prüfung des Darlehensantrags.

Eigenheimbesitzer finden auf www.interhyp.de/anschlussfinanzierung hilfreiche Tipps und Informationen, um ihren Anschlusskredit zu optimieren.

Interhyp eröffnet 75. Standort

Veröffentlicht am: | Aktualisiert am: | Redaktion

(München, 9. Oktober 2014) Mit der Eröffnung des 75. Standortes vermittelt Interhyp ab sofort auch im thüringischen Jena Immobilienkredite direkt vor Ort. „Die Nachfrage nach individuell zugeschnittenen und zinsgünstigen Immobilienkrediten ist besonders in den Städten hoch – und wird durch das Zinstief beflügelt“, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen zur Eröffnung am 9. Oktober. In der Geschäftsstelle können sich Kunden an Ort und Stelle zur Finanzierung ihrer Immobilie beraten lassen. Interhyp setzt dabei weiter auf Wachstum: 100 Standorte in Deutschland sind geplant.

Laut Goris hat sich Interhyp längst zum führenden Baufinanzierungsberater vor Ort entwickelt. „Die Anzahl der seit Juli 2005 eröffneten Standorte zeigt die Relevanz der persönlichen Beratung in der Baufinanzierung“, sagt Goris. Allein in 2014 hat das Unternehmen zwölf neue Geschäftsstellen aufgebaut. Insgesamt unterstützen bei Interhyp heute 1.000 Mitarbeiter Häuslebauer, Käufer von Eigentumswohnungen, Kapitalanleger und Anschlussfinanzierer dabei, aus dem Angebot von rund 400 Kreditanbietern den passenden Immobilienkredit zu finden. Egal, ob der Kunde über Telefon, Email oder vor Ort die persönliche Interhyp-Beratung nutzt – ihm entstehen dafür keine Extrakosten.

„Die Baufinanzierung ist kein Standardgeschäft. Kunden wünschen und brauchen einen Ansprechpartner, der sie vom Erstgespräch über den Kassensturz bis zur Auszahlung des Darlehens begleitet“, sagt Goris. Dabei ist es entscheidend, das Finanzierungskonzept individuell an den persönlichen Bedürfnissen des Darlehensnehmers auszurichten, z.B. in puncto Eigenkapitaleinsatz, Zinsbindung und Tilgung.

Auch regionale Unterschiede und Besonderheiten lassen sich durch die Beratung vor Ort besser berücksichtigen. „Finanzierungsberater mit Ortskenntnissen sichern in Verbindung mit dem Vermittlermodell optimal zugeschnittene Finanzierungslösungen.“