Vorfälligkeitsentschädigung bei einer Baufinanzierung

Immer dann, wenn ein Kredit vorzeitig gekündigt wird, ist eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Wer als Kunde vorzeitig aus seiner Baufinanzierung aussteigen möchte, muss seinem Kreditinstitut diesen Schadensersatz zahlen. Damit sind Schäden in der Marge und der Refinanzierung der Bank abgegolten. Was ist bei Vorfälligkeitsentschädigung zu beachten?

Art der Berechnung
Aufgrund des derzeitigen Zinstiefs kündigen viele Bauherren ihre alten Baufinanzierungen und nutzen günstigere Darlehen, wie zum Beispiel beim Kredit-Vergleichsportal Smava. Den Verlust des Darlehens lässt sich der alte Kreditgeber mit der Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung abgelten. Doch für die Berechnung hat der Bundesgerichtshof einige Vorgaben gemacht. Hierfür stehen zwei Wege zur Verfügung:

  1. Aktiv-Aktiv-Methode
  2. Aktiv-Passiv-Methode

Bei der ersten Methode wird so berechnet, als wenn die Bank das zurückerhaltene Geld an einen anderen Kunden per Darlehen vergibt. Der Bank entsteht somit nur dann ein Schaden, wenn der neue Kunde einen niedrigeren Zinssatz zahlt.

Gebräuchlicher ist in der Praxis allerdings die Anwendung der Aktiv-Passiv-Methode. Hier wird davon ausgegangen, dass die Bank mit dem Geld Wertpapiere kauft, um den Zinsausfall zu kompensieren.

Stichtag für die Berechnung
Das ist der Tag, an dem die Bank die restliche Darlehenssumme zurückerhält und somit theoretisch das Geld neu verleihen oder anlegen kann. Das bringt allerdings in der Praxis ein Problem mit sich: Die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung wird zum Zeitpunkt der Kündigung vorgenommen. Dann können sich die Zinsen allerdings später noch ändern. Daher erfolgt in der Regel später noch eine Korrektur der Berechnung, sofern die Zinsen zwischen Berechnung und Überweisung gestiegen sind und der Darlehensnehmer erhält eine Erstattung.

Erspartes Darlehensrisiko
Bei der Berechnung einer Baufinanzierung berücksichtigt die Bank auch die Möglichkeit, dass der Darlehensnehmer den Kredit unter Umständen nicht zurückzahlen kann. Dieses Risiko ist in dem Zins enthalten. Wird der Kredit allerdings vorzeitig zurückgezahlt, dann entfällt das Risiko. Diese Sachlage muss ebenfalls bei der Berechnung der Entschädigungshöhe Berücksichtigung finden.

Ersparte Verwaltungskosten
Durch die vorzeitige Kreditrückzahlung muss die Bank den Kunden nicht mehr betreuen und hat keine Buchungsaufwand mehr. Auch das muss zu Gunsten des Kunden bei einer schnelleren Darlehensrückzahlung bei Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung beachtet werden.

Bild: © istock.com/Elenathewise

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen